Schützenverein Wester e.V.
Schützenverein Wester e.V.

Archiv 2017

WN-Artikel vom 16.11.2017

Termine der Schützenvereine

Ladbergen. Am Sonntag,19.November, treffen sich die Mitglieder der Schützenvereine Hölter, Overbeck und Wester anlässlich des Volkstrauertages in Uniform um 9.45Uhr vor der evangelischen Kirche zum Kirchgang.

Der Schützenverein Wester, heißt es in einer Pressemitteilung, trifft sich bereits am Samstag 18.November, um 15Uhr am Ehrenmal (Ecke Krackenweg/Feldweg) zur Denkmalpflege.

Am 3.Dezember, findet ab 15Uhr im Vereinslokal "Waldhaus an de Miälkwellen" die Weihnachtsfeier des Schützenvereins Wester statt. Für diese Veranstaltung wird um rechtzeitige Anmeldung bei Elke Kemper( Tel.:0151/20523395) inklusive Angabe der Anzahl der teilnehmenden Kinder gebeten.

WN-Artikel vom 18.07.2017

Schützenverein Ladbergen Wester

Ehrungen und ein Vereinsbär

Ladbergen - Nachlese zum Schützenfest Ladbergen Wester: Die Wettbewerbe sind gelaufen, jetzt fanden die Verantwortlichen Zeit, die Namen der Geehrten und der Sieger bei diversen Meisterschaften aufzulisten. Und sie verraten den Namen des Vereinsbären: "Westi".

So sehen Sieger aus: Die Gewinner des Mannschaftswettbewerb im Tauziehen freuen sich über die Erfolge und Urkunden, die sie im Rahmen des Westeraner Schützenfestes errungen haben.                  Foto: Privat

Ein Klassiker bei den Westeranern ist der Mannschaftswettbewerb im Tauziehen. Wie es in einer Mitteilung der Verantwortlichen heißt, wurden die ersten vier Plätze an folgende Gruppen vergeben: 1.Platz Kohlehandlung Kottenstedte Beelen, 2.Platz Landjugend Ladbergen, 3.Platz Wanderverein Teutoburg, 4.Platz SV Wester.

Auch in der Schießgruppe gab es Auszeichnungen. Sie gingen an Bernhard Liebrecht(46,1 grüne Eichel), Wilfried Kemper (46,2 grüne Eichel), Günter Kahlert (46,6 grüne Eichel), Andreas Kuck (46,7 grüne Kordel), Doris Lüke (48,7 silberne Eichel), Brigitte Decker (49,6 silberne Eichel), Angelika Hürkamp (49,7 silberne Eichel) und Daniel Hoff (50,2 goldene Eichel).

Den Damen-Wanderpokal sicherte sich Angelika Hürkamp, der Herrenpokal ging an Daniel Hoff.

Die Auszeichnungen im Pokalschießen:

Hauptsatz Herren: Erster Platz (197,9) SV Hölter, zweiter Platz (194,7) SV Aldrup, dritter Platz (194,4) SV Overbeck.

Nachsatz Herren: Platz eins (197,5) SV Vortlage, Platz zwei (196,8) SV Leeden Loose, Platz drei (196,7) SV Hölter.

Einzel Herren: Uwe Legutke, SV Vortlage (51,1), Dominik Kötter, SV Hölter (50,6), Torsten Künne, SV Meckelwege (50,4).

Hauptsatz Damen: SV Amkenheide (195,5), SV Ringel 04 (192,2), SV Settel (189,3).

Nachsatz Damen: Erster Platz (195,4) Brochterbeck-Lienen-Niederdorf, zweiter Platz (190,2) SV Ringel 04, dritter Platz (189,4) SV Vortlage.

Einzel Damen: Ulrike Hahn, SV Amkenheide (50,9), Jana Jedmin, SV Meckelwege (50,9), Birgit Aufderhaar, SV Overbeck (50,8).

Vereinsmeisterschaft, Herren über 40 Jahre: Platz eins Reiner Aufderhaar (47,9,goldene Schnur), und Platz zwei Peter Bächstädt (46,9,silberne Schnur), Platz drei Herward Kemper (45,6,grüne Eichel).

Herren bis 40 Jahre: Platz eins Dirk Kemper (49,4,goldene Schnur), Platz zwei Tim Berlemann (49,2, silberne Eichel), Platz drei Lars Vietmeier (47,8,grüne Eichel).

Damen: Erster Platz Carla Vietmeier (45,7,goldene Eichel),sowie zweiter Platz Kerstin Barkmann-Fiegenbaum( 45,1,silberne Eichel), dritter Platz Heike Barkmann (45,1,grüne Eichel).

Vereinsmeister: Platz eins Dirk Kemper (goldene Plakette), Platz zwei Tim Berlemann (silberne Plakette), Platz drei Carla Vietmeier (bronzene Plakette). Den Königspokal der Westeraner eroberte sich nach Auskunft der Verantwortlichen Dirk Kemper.

WN-Artikel vom 17.07.2017

Kerstin Barkmann-Fiegenbaum ist Königin

Geburtstagskind schießt Vogel ab

Ladbergen - Als Treffsicher erwies sich Kerstin Barkmann-Fiegenbaum. Ihr gelang es, den Vogel des Schützenvereins Wester von der Stange zu schießen und sich damit die Königswürde zu holen.                      Anne Reinker

Die neuen Würdenträger beim Schützenverein Ladbergen Wester: Das Königspaar Kerstin Barkmann-Fiegenbaum und Dirk Fiegenbaum (4.und 5.von links) mit Yvonne Möller, Uwe von der Dunk, Martin Barkmann,Tim Berlemann sowie Tina und Holger Ferlemann (von links).          Foto:Anne Reinker

Als Treffsicher erwies sich Kerstin Barkmann-Fiegenbaum. Ihr gelang es, den Vogel des Schützenvereins Wester von der Stange zu schießen und sich damit die Königswürde zu holen. Für die Schützenbrüder gab es dann gleich doppelten Grund zum Feiern: Kerstin Barkmann-Fiegenbaum, Schriftführerin des Vereins und neue Königin, hatte am Sonntag Geburtstag.

Tradition wird im 85 Jahre alten Schützenverein Ladbergen Wester groß geschrieben. So begann das Schützenfest wie immer  mit dem Ausholen der Fahne auf dem Hof Barkmann. Ein Marsch zum Ehrenmal, gemeinsam mit dem Speilmannszug "Eintracht Nord" aus Greven, schloss sich an. Dort gedachten die Vereinsmitglieder mit Pfarrer Ingo Göldner der Verstorbenen der Weltkriege.

Angekommen am Festplatz "Zur Königsbrücke" sprach der Vorstand verdienten Mitgliedern Anerkennung aus: Seit 50 Jahren ist Wilhelm Berlemann Mitglied der Schützentruppe. Für jeweils 40-jährige Zugehörigkeit wurden Heinrich Snethkamp, Otto Mertens, Reiner Gebert und Wilhelm Berlemann geehrt. Heinz Wallmann und Reinhard König bekamen Auszeichnungen für 25 Jahre Mitgliedschaft bei den Westeranern.

Im Anschluss legten sich die Anwärter auf die Königswürde mächtig ins Zeug. Den Wettbewerb gewann Kerstin Barkmann-Fiegenbaum, die von ihrem Prinzgemahl Dirk Fiegenbaum zur feierlichen Proklamation begleitet wurde. Der Hofstaat, Yvonne Möller und Uwe von der Dunk sowie Holger und Tina Ferlemann, wird dem Paar während dessen Regentschaft zur Seite stehen. Zur Musik von DJ Martin feierten die Vereinsmitglieder und Schützenfreunde am Abend ausgiebig das neue Königspaar.

Aufgrund des 85-jährigen Bestehens des Vereins hatten die Wester Schützen befreundete Vereine zum Pokalschießen eingeladen. Dabei erreichten die Wettkämpfer des SV Hölter, SV Vortlage,SV Amkenheide sowie die Schützinnen Brochterbeck/Lienen/Niederdorf vordere Platzierungen. In den Einzelwertungen belegten Uwe Legutke (SV Vortlage) und Ulrike Hahn (SV Amkenheide) die ersten Plätze.

Großer Bahnhof am nächsten Tag auf dem Hof Budde/Stiepermann: Das Ausholen der Königin Kerstin Barkmann-Fiegenbaum stand auf dem Programm. Vereinsmitglieder und das Reckenfelder Blasorchester begleiteten diesen feierlichen Vorgang.

Auf dem Festplatz ging es anschließend rund. Neben der Kinderbelustigung bot der Verein für den Schützennachwuchs auch ein Tauziehen an. Dabei legten sich die Teilnehmer kräftig ins Zeug.

Beim geselligen Kaffeetrinken gab es für viele ein neues Gesprächsthema: Der "Schützenbär",der beim Bärenfest im Juni gekürt wurde und nun offiziell das Maskottchen der Wester Schützen ist.

Am Abend lockte wiederum DJ Martin mit seiner Auswahl aus den Charts auf das Tanzparkett.

WN-Artikel vom 10.07.2017

Neues von den Westeraner Schützen

Diesmal geht´s am Mittwoch los

Ladbergen-Auf dieses Ereignis warten die Mitglieder in jedem Jahr gespannt: Am Samstag, 15.Juli, und Sonntag 16. Juli, findet das Westeraner Schützenfest an der Freiluftsportanlage statt. Diesmal starten die Vorbereitungen einen Tag früher.

Foto:Privat

Auf dieses Ereignis warten dieMitglieder in jedem Jahr gespannt: Am Samstag,15.Juli, und Sonntag 16.Juli, findet das Westeraner Schützenfest an der Freiluftsportanlage statt.

 

Der Schützenverein Wester besteht laut einer Mitteilung der Verantwortlichen seit 85 Jahren. Damals wie heute bildet das Schützenfest den Höhepunkt des Jahres für die Beteiligten. Diesmal fällt der Startschuss für die Vorbereitungen nicht mit dem "Grünholen" und der gemeinschaftlichen Denkmalpflege am Donnerstag, sondern bereits am Mittwoch, 12. Juli. Grund ist ein neuer Programmpunkt: das "Fahnen hissen", welches auf dem Hof Barkmann am Feldweg stattfindet.

 

Die Idee dazu, heißt es weiter, hatten die jüngsten Mitglieder, die es nicht einsehen, dass der Verein seit dem Jubiläum vor zehn Jahren zwei Fahnenstangen besitzt und diese ungenutzt in einer Scheune lagern.

Diese seien doch gut zu gebrauchen, meinten die Youngster. Zum Beispiel hätte man dann einen Grund, mit den Vorbereitungen für das Schützenfest einen Tag früher anzufangen.

 

Bei so viel Enthusiasmus junger Menschen für einen "alten Traditionsverein" wollte der Vorstand offenbar nicht lange diskutieren. Zwei neue grün-weiße Fahnen wurden angeschafft, um diese nun jeweils mittwochs vor dem Schützenfest als vereinsinternen Start zu den Vorbereitungen zu hissen. Dass dieses Ereignis bei der Familie Barkmann stattfindet, ist für die Vereinsmitgleider keine Frage. Schließlich werden dort seit der Vereinsgründung 1932 die Vereinsfahnen aufbewahrt.

 

Der offizielle Festauftakt findet am Samstag, 15.Juli, auf dem Hof Barkmann mit der Fahnenausholung und dem Marsch zum Ehrenmal statt. Dann geht es nach einer Gedenkansprache zum Festzelt an der Königsbrücke. Dort beginnt um 16 Uhr am Festzelt das Schießen um die Königswürde. Etwa drei Stunden später sollen der beste Schütze beziehungsweise die beste Schützin zum Schützenkönig respektive zur -königin proklamiert werden. Anschließend wird der Festball mit DJ Martin eröffnet. Jeder, der Spaß am Feiern hat, ist willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

Ab 21 Uhr werden die Pokale an die Gewinner des Pokalschießens überreicht, welches der Schützenverein Wester in diesem Jahr ausgerichtet hat.

 

Am Sonntag treten die Mitglieder um 14.30 Uhr auf dem Festplatz an. Mit dem Reckenfelder Blasorchester an der Spitze marschieren die Schützenschwestern und Schützenbrüder zum Hof Budde/Stiepermann um dort den neuen König oder die neue Königin auszuholen. Danach geht es zurück zum Festzelt. Im Festzelt wird der Vorsitzende Herward Kemper das neue Königspaar und den Hofstaat vorstellen, schreiben die Verantwortlichen. Nachmittags werden für die kleinen Besucher eine Hüpfburg sowie Kinderschminken und für alle Gäste eine Cafeteria angeboten.

 

Für alle, die es sportlich mögen, haben die Westeraner seit Jahren einen Tauzieh-Wettbewerb und das Kindertauziehen auf dem Sportplatz im Programm. Das Kräftemessen beginnt am Sonntag um 17 Uhr. Acht Mannschaften und zwei Kindergruppen werden mit Moderator Erich Schallenberg eine schweißtreibende Show abliefern, hoffen die Veranstalter.

 

Ausklingen soll das Fest mit einem öffentlichen Festball. Für Stimmung sorgt wieder DJ Martin. Auch an diesem Abend ist der Eintritt frei und Jedermann willkommen.

WN-Artikel vom 30.05.2017

Schützen steigen aufs Rad

Ladbergen.Am Samstag,3.Juni, findet die traditionelle Fahrradtour des Schützenverein Ladbergen-Wester statt. Organisiert wird sie jeweils vom Königspaar des Vorjahres und dessen Hofstaat, heißt es in einer Mitteilung der Verantwortlichen. Strat ist um 14 Uhr bei Carla und Jens Vietmeier, Zur Woote 78. Wer nicht mitradeln möchte oder kann, ist ab etwa 18.30 Uhr bei Familie Kröger, Krackenweg 22, zum Grillen und gemütlichem Ausklang willkommen.

WN-Artikel vom 19.04.2017

Eiersuche mit Langzeitwirkung

Beim 9. Ladberger Osternest knüpfen auch Erwachsene gern Kontakte

Von Birga Jelinek

Foto:Viele bunte Eier gab es beim Ladberger Osternest im Friedenspark zu entdecken. Auch Ben und Ivonne Heemann hatten sich auf die Suche begeben.    Birga Jelinek

 

 

 

Herrlicher Sonnenschein, ein riesengroßer Osterhase und viele Kinder, die es kaum erwarten können, nach Eiern zu suchen:

Die Voraussetzungen für einen gelungenen Tag sind gut, als am Ostermontag die Wester Schützen zum Ladberger Osternest einladen. Zum neunten Mal in Folge organisierte der Verein unter dem Vorsitz von Herward Kemper diesen Spaß für die ganze Familie. Um 15Uhr versammelten sich zahlreiche Familien mit ihren Kindern vor dem Rathaus. Nach der Begrüßung durch Herward Kemper ziehen die Mädchen und Jungen dann - angeführt vom Osterhasen - in den Friedenspark. Dort haben die Mitglieder des Schützenvereins rund 600 bunte Ostereier und Schokoladenhasen versteckt, die von den Kindern begeistert gesucht werden. Der Osterhase unterstützt die Kleinsten, sodass jeder Eiersucher sich über einige Leckereien freuen darf.

Nicht nur die Kinder haben sichtlich Freude an der Veranstaltung, auch die Erwachsenen finden sich zusammen und führen angeregte Gespräche, ihre Sprösslinge dabei stets im Blick. Der Smaltalk darf, nachdem alle Eier gefunden sind, bei einer selbst gebackenen Waffel und einem kühlen Getränk vor dem Rathaus weitergeführt werden. Dank der Unterstützumh von Sponsoren wird der Spaß für die Kinder kostenlos angeboten.

Der Einsatz, mit dem der Schützenverein Wester diese Veranstaltung organisiert,wird von den Ladbergern positiv wahrgenommen. Viele berichten im Gespräch vor Ort, wie wichtig solche Zusammentreffen für den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefüge im Dorf seien, generationenübergreifend und nachhaltig. "Es ist so," erklärt eine Bewohnerin des Seniorenheims:"Wenn wir uns beim Einkaufen treffen, wechseln wir ein paar Worte miteinander, weil wir uns bei dieser Veranstaltung kennengelernt haben. Wir wissen, dass wir in einem Ort wohnen, und leben dadurch miteinander und nicht nebeneinander her."

"Dem ist nichts hinzuzufügen", sagt eine Mutter, und spricht einen Dank an den Schützenverein Wester aus, der dieses Zusammentreffen möglich macht. 

 

WN-Artikel vom 13.01.2017

Neuer Festwirt

Wester Schützen: Veränderungen auch im Vorstand

Ladbergen.  Zur Jahreshauptversammlung trafen sich kürzlich 53 Mitglieder des Schützenvereins Wester im Vereinslokal "Waldhaus an de Miälkwellen". Da der erste Vorsitzende Herward Kemper krank war, leitete der 2. Vorsitzende Reiner Aufderhaar die Zusammenkunft, heißt es in einer Mitteilung.

Auf der Tagesordnung stand der Punkt der Vorstandswahlen. Kemper bleibt Vorsitzender, Reiner Aufderhaar wurde einstimmig als 2. Vorsitzender wiedergewählt. Ebenso wurden der 1. Kassierer Wilfried Kemper, der 2. Kassierer Jens Vietmeier, die 2. Schriftführerin Carla Vietmeier und die Beisitzer Ulrich Barkmann und Wilfried Hürkamp in ihren Ämtern bestätigt.

Neuer Fahnenoffizier ist Jens Vietmeier. Ralf Aufderhaar, der dieses Amt über Jahre inne hatte, trat aus persönlichen Gründen zurück. Niklas Ehmann übernimmt den Posten des Scheibenträgers. Auch er wurde einstimmig gewählt.

Der Schützenverein Wester hat, wie es in einem Bericht weiter heißt, zurzeit 347 Mitglieder. 2016 wurden acht neue Mitglieder aufgenommen.

Die Kassenprüfer Natascha Schwake und Hans-Joachim Lang bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Eine Neuerung gibt es bei den Veranstaltungen in diesem Jahr. Da Getränke Berlemann nicht mehr als Festwirt zur Verfügung steht, hat sich der Vorstand schon 2016 um einen Nachfolger bemüht. Die Mitglieder sprachen sich für Stefan Lux als neuen Festwirt aus, der schon mehrere Schützenfeste im Umkreis betreut.

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!