Schützenverein Wester e.V.
Schützenverein Wester e.V.

Archiv 2015

Scheibenhängen in Wester

 

Ladbergen. Gefeiert wird auch.Zunächst einmal steht aber am Samstag, 12.September, für die Mitglieder des Schützenvereins Wester das traditionelle Scheibenhängen auf dem Programm.Die Kameraden treffen sich laut einer Mitteilung der Verantwortlichen um 16 Uhr zum Antreten bei Familie Wibbeler, Westerweg 121.Von dort aus marschieren sie zum Haus des amtierenden Königspaares Wilhelm und Daniela Kröger, Krackenweg 22.Dort soll gegen 18 Uhr die Schützenscheibe angebracht werden.Alle Interessierte sind eingeladen.

Im Anschluss soll DJ Martin - zum ersten Mal beim Westeraner Scheibenhängen - für Stimmung sorgen.

Kohlenhändler mit Muskelschmalz

Beim Tauziehen der Wester Schützen beweisen Teilnehmer Stehvermögen / Ehrungen für verdiente Mitglieder

Starke Männer am dicken Seil: Die Teilnehmer am Tauzieh-Wettbewerb der Wester Schützen zeigten wieder einmal vollen Einsatz.Das Team der Kohlehandlung aus Beelen bewies in dieser Disziplin das größte Stehvermögen. Foto:Anne Reinker
Das neue Königspaar des Schützenvereins Wester samt Hofstaat (vorne von links):Carla und Jens Vietmeier,Daniela und Wilhelm Kröger,Nicole und Tim Berlemann.In der hinteren Reihe (von links):Scheibenträger Dirk Stiepermann & Fahnenoffizier Ulrich Barkmann.

Von Anne Reinker

Ladbergen. "Mensch - ihr müsst ziehen!" - Klar doch.Schließlich ist das beim Tauziehen das A und O für jeden, der gewinnen will. So gesehen war die Aufforderung, die Erich Schallenberg am Sonntag vorzugsweise an die Teams richtete, die gegenüber ihren Kontrahenten gerade das Nachsehen hatten, vor allem als zusätzlicher Motivationsschub zu verstehen. Der Wettbewerb war einer der Höhepunkte des Schützenfestes in Wester.

 

>Mensch - ihr müsst ziehen!<                        Moderator Erich Schallenberg

 

Das Ausholen der Königin auf dem Hof Budde-Stiepermann, der anschließende Marsch zum Festzelt und die Cafeteria der Vereinsfrauen bildeten den Rahmen für die sonntägliche Feier, in deren Rahmen auch Ehrungen auf dem Programm standen. Sie galten neben dem neuen Königspaar Daniela und Wilhelm Kröger, die Nicole und Tim Berlemann sowie Carla und Jens Vietmeier zum Hofstaat erwählt hatten, auch den Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft.

Bei den Damen siegte Angelika Hürkamp vor Katja Kocöz und Anja Haarlammert-Steinacker. Jens Vietmeier gewann bei den bis 40-jährigen Herren vor Lars Vietmeier und Tim Berlemann. Eine sichere Hand bewies Erol Kocöz, der beim Wettbewerb der über 40-jährigen Herren Reiner Aufderhaar und Herward Kemper auf die nachfolgenden Plätze verwies. Die Vereinsmeisterschaft entschied Angelika Hürkamp vor Katja Kocöz und Jens Vietmeier für sich. Der Königspokal ging an Heinz Hürkamp, Daniel Hoff errang die goldene Eichel mit 51 Ringen, Wilfried Kemper mit 50,3 Ringen die goldene Schützenschnur.

Gegen Abend hieß es dann für die Männer, die an das Tau traten, kräftig in die Hände zu spucken. Um zu siegen, brauchten sie zupackende Hände, festes Schuhwerk und kräftigen Einsatz. Um sich mehr Halt auf dem Platz und festen Sand zu verschaffen, war das stellenweise Lösen der Grasnarbe erlaubt.

Sechs Mannschaften - zwei Teams der örtlichen Landjugend, die Wester Schützen, die Hoyeler Adler aus Melle, die Kohlehandlung Kottenstedte sowie die Thekenproleten (beide aus Beelen)- traten gegeneinander an. Etliche Schaulustige ließen es sich nicht nehmen, dem Spektakel beizuwohnen. "Es zieht viele Auswärtige an", berichtete Kerstin Barkmann-Fiegenbaum mit Blick über den Sportplatz.

Dementsprechend wurden die Wettkämpfe von vielen Augen verfolgt. Während Erich Schallenberg moderierte, passte Helmut Egbert als Schiedsrichter auf, dass alles nach Vorschrift lief.

In den Vorläufen qualifizeirten sich die Teams der Landjugend wie auch die Kohlehandlung Kottenstedte aus Beelen und die Hoyeler Adler für die Entscheidungskämpfe. Mächtig ins Zeug legten sich die Teilnehmer und suchten oft Halt im Boden, um sich nicht vornüber ziehen zu lassen. "Ihr habt keine Löcher vorher gemacht, selber schuld", kommentierte Erich Schallenberg das System einiger Mitstreiter.

In den Pausen durften sich die Kinder in dieser Disziplin beweisen. Mit Eis und Urkunden wurden ihre Bemühungen anschließend belohnt.

Nach einem spannenden Finale ließ sich das Team der Kohlehandlung Kottenstedte als verdienter Sieger feiern. Deren Mitglieder ließen die Landjugend "Asse", die Hoyeler Adler und die Landjugend "Joker" hinter sich.

WN-Artikel vom 21.07.2015

Ehrungen und Auszeichnungen: Für gute Schießleistungen und langjährige Treue zum Schützenverein Wester sind diese Frauen und Männer während des traditionellen Schützenfestes ausgezeichnet worden.

Gute Augen und eine sichere Hand

Erfolgreiche Schützen geehrt / Wilhelm Kröger regiert in Wester / Pokale für Natascha Schwake und Siegfried Stober

Ladbergen. Blauer Himmel, gute Stimmung und angenehme Temperaturen. Die Zutaten zum Schützenfest in Wester haben gestimmt. Das neue Königspaar heißt Daniela und Wilhelm Kröger. Den Hofstaat bilden Nicole und Tim Berlemann sowie Carla und Jens Vietmeier.

Mitglieder und Gäste des Schützenvereins Wester haben auf dem Hof Barkmann und der Sportanlage "Zur Königsbrücke" kräftig gefeiert. Nach dem Gedenken der Verstorbenen maschierten die Mitglieder zum Festplatz, um nach einem spannenden Wettbewerb die neue Majestät zu krönen. Das Rennen machte Wilhelm Kröger. Ihm zur Seite steht als Königin Ehefrau Daniela. Mit einem Festball endete am Samstag das Fest.

Am Sonntag standen das Ausholen der Königin, Ehrungen und als Höhepunkt das Tauziehen der Mannschaften auf dem Programm.

Beim Schießwettbewerb hat Natascha Schwake den Mannschaftspokal der Damen gewonnen. Bei den Herren trug sich Siegfried Stober in die Siegerliste ein.

Goldene Eicheln gehen an Daniel Hoff (51 Ringe) und Torsten Koppisch (51,8).

Über die silberne Eichel freuen sich Jprgen Hillmann (49,5), Bernhard Liebrecht (48,1), Brigitte Decker (48,8) und Doris Lüke (48,6). Die grüne Eichel errang Annette Kötterheinrich (46,7). Die grüne Kordel sicherte sich Günter Kahlert.

Langjährige Mitglieder sind während des Festes geehrt worden. Seit 50 Jahren sind Adolf Kröger und Helmut Maneke dabei. Seit 25 Jahren sind Hermann Buddemeier, Wolfgang Kipp und Christian König dabei.

Gratulation: Wilhelm Kröger (links) ist neuer Schützenkönig in Wester. Vorjahresregent Holger Ferlemann wünscht ihm alles Gute.

WN-Artikel vom 20.07.2015

Zielwasser und Muskelschmalz

Wester Schützen bereiten sich auf Fest vor / Neue Teams beim Mannschafts-Tauziehen willkommen

Voller Krafteinsatz:Das Mannshafts-Tauziehen ist traditionell einer der Höhepunkte des Schützenfestes in Wester. Es fehlt auch diesmal nicht. Wer am 19.Juli mitkämpfen will, um Sieg und Platz, kann sich noch anmelden.

Ladbergen.Das Schützenfest ist wohl für jede Schützenschwester und jeden Schützenbruder ein Höhepunkt in jedem Vereinsjahr. Das dürfte auch bei den Schützen aus Wester nicht anders sein.Im Verlauf einer Mitgliederversammlung im Vereinslokal besprachen sie jetzt den Ablauf der Veranstaltung.

Die Vorbereitungen für das Schützenfest, das am Samstag, 18.Juli, und Sonntag, 19.Juli, auf dem Hof Barkmann und der Freiluftsportanlage "Zur Königsbrücke" stattfinden soll, laufen auf Hochtouren. Schon am Donnerstag, 16.Juli, treffen sich die Mitglieder des Vereins um 18Uhr zur Pflege des Ehrenmals und zum "Grün holen", mit dem dann am Freitag, 17.Juli, um 14Uhr der Festbogen gebunden werden soll. Zur gleichen Zeit werden der Festplatz und der Zeltschmuck vorbereitet.

Am Samstag, 18.Juli, gehen die Vorbereitungen um 9.30Uhr mit den Restarbeiten weiter. Das eigentliche Schützenfest startet dann um 13.30Uhr auf dem Hof Barkmann. Dort treffen sich die Schützen zum Antreten und Ausholen der Fahne. Im Anschluss maschieren sie zum Ehrenmal, an dem zum Gedenken der Toten eine Andacht gehalten werden soll.

Der Marsch der Schützen führt anschließend weiter zum Festplatz, auf dem dann das Schießen um die Königswürde 2015/2016 beginnt. Der neue Schützenkönig soll gegen 19Uhr auf dem Kunstrasenplatz proklamiert werden. Um 20Uhr beginnt der öffentliche Festball mit DJ Martin.

Am Sonntag, 19.Juli, treffen sich die Mitglieder um 10Uhr zum Aufräumen und zur Kuchenannahme für die Cafeteria, die um 15Uhr für jedermann auf dem Festplatz eröffnet wird. Gegen 15.30/16Uhr werden die Schützen vom "Ausholen der Königin" im Festzelt zurück erwartet. Es folgen Ehrentänze und Ehrungen erfolgreicher Schützen.

Den ganzen Nachmittag will das Reckenfelder Blasorchester das Schützenfest musikalisch untermalen. Für die kleinen Besucher gibt es einen Hüpfburg und Kinder-Tauziehen.

Ein weiterer Höhepunkt dürfte das Mannschafts-Tauziehen werden, welches um 17Uhr auf dem Sportplatz beginnt. Der Siegermannschaft winken 50Liter Bier. Die Zweit-und Drittplatzierten erhalten 30 und 15 Liter Bier.

Wer mit seinem Verein, Kegel-oder Kartenclub am Mannschafts-Tauziehen teilnehmen möchte kann sich unter 05485/834322 oder per E-Mail (Barkmann-Fiegenbaum@t-online.de)anmelden, schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Eine Mannschaft besteht aus sechs Teilnehmern.Neue Teams sind gerne gesehen.

Der öffentliche Königsball mit DJ-Martin beginnt am Sonntag um 19Uhr.

Schützendamen auf Tour

Spargel-Express und Steinhuder Meer

WN-Artikel vom 17.05.2015

Ladbergen - Die Damen des Schützenverein Wester führte eine Tagesfahrt in Richtung Nordosten.Das Motto des Ausflugs lautete "Schlemmertour mit dem Spargel-Express & Steinhuder Meer."

 

Mit dem Bus ging es von Ladbergen nach Bruchhausen-Vilsen.Dort stiegen die Damen in die Wagen der nostalgischen Museums-Eisenbahn.Ziel war Asendorf.Eingekerht wurde im Restaurant "Dillertal".Serviert wurde Spargel im vielen Variationen.Anschließend ging die Fahrt weiter zum Steinhuder Meer.Dort lud die Promenade zum Bummeln ein, bevor es wieder zurück nach Ladbergen ging.

Da staunt der Osterhase

Lustige Suchaktion im Friedenspark

Alle freuen sich über Süßes:Nach nur 15 Minuten haben die Kinder 1000 Süßigkeiten gefunden.Foto:Mona Alker

WN-Artikel vom 06.04.2015

Ladbergen - Es geht alles sehr schnell.Blitzt dort hinter dem Strauch nicht die Schale eines bemalten Ostereis auf?Und daneben, liegt da nicht ein kleines Schoko - Ei bei den Narzissen versteckt?Wuuuuusch, die Schokolade und das Ei werden in Windeseile eingesammelt und in einem kleinen Körbchen verstaut, nur um gleichzeitig schon mal Ausschau nach der nächsten Beute zu halten.

 

Von Mona Alker

 

 

Diese Szenen spielten sich am Ostermontag ab, als hoch motivierte Kinder Süßigkeiten aufspüren.Die Suche beginnt in einem abgegrenzten Bereich des Friedensparkes.Die Mädchen und Jungen benötigen kaum 15 Minuten, um alle 1000 versteckten Sachen zu finden.Da kann selbst der Osterhase, der den Kindern bei der Suche helfen sollte, nur staunend hinterher blicken.

 

Veranstaltet wird das Ganze vom Schützenverein Wester."Das Osternest ist für alle Familien mit Kindern gedacht, egal, ob die Kinder schon fast mit der Grundschule fertig sind oder gerade erst laufen können",erklärt Herward Kemper, erster Vorsitzender des Schützenvereins.Da die Teilnahme am Osternest kostenlos sei, werde "kein Unterschied zwischen einkommensstarken und einkommensschwachen Familien gemacht."Stärken konnten sich Besucher in der Cafeteria.

 

"Insgesamt sind wir sehr zufrieden", sagt Herward Kemper.Das Resümee der meisten Familien fällt ebenfalls positiv aus: "Wir waren vergangenes Jahr schon hier.Zu sehen, mit welch einer Begeisterung die Kinder an die Sache heran gehen, ist immer wieder toll."

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!