Schützenverein Wester e.V.
Schützenverein Wester e.V.

Aktuelles Archiv 2019

Viel Spaß beim Lesen!

WN-Artikel vom 16.07.2019

Westeraner feiern am Wochenende Schützenfest / Fürs Tauziehen am Sonntag anmelden

Wer beerbt Andreas Kuck?

Der Hofstaat von Andreas und Heidi Kuck wird am Wochenende abgelöst. Von wem, entscheidet sich beim Königsschießen am Samstag. Am Sonntag lockt der Tauzieh-Wettbewerb hoffenlich viele Aktive und Zuschauer zur Freiluftsportanlage.

-msm- LADBERGEN. Am dritten Wochenende im Juli wird in Wester Schützenfest gefeiert. Das war schon so, als Neil Armstrong 1969 als erster Mensch den Mond betrat - und das ist, da sich dieses Ereignis am Sonntag zum 50.Mal jährt, noch immer so. Am kommenden Wochenende, 20. und 21. Juli, lädt der Schützenverein Wester zur großen Sause auf den Festplatz an der Freiluftsportanlage Zur Königsbrücke. Der Höhepunkt des Jahres für den Verein und seine Mitglieder, heißt es von den Verantwortlichen.

Der Startschuss fällt am Mittwoch, 17.Juli, um 19 Uhr mit dem Hissen der Fahnen auf dem Hof Barkmann am Feldweg. Am Donnerstagabend, 18.Juli, pflegen die Schützenbrüder und -schwestern ihr Denkmal, ehe es am Freitag, 19.Juli, am Festplatz los geht. Ab 14 Uhr wird der Bogen gebunden und das Zelt geschmückt.

Das Schützenfest startet am Samstag, 20.Juli, um 14 Uhr mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal. Anschließend wird es spannend: Wer beerbt Andreas Kuck und sichert sich beim Königsschießen ab 16 Uhr die Regentschaft über das Westeraner Schützenvolk? Der Vorstand hofft laut Pressemitteilung auf eine rege Beteiligung, so dass die neue Majestät gegen 19 Uhr proklamiert werden kann. Der sich ab 20 Uhr anschließende Festball mit DJ Martin, der auch am Sonntag, 21.Juli, ab 19 Uhr auflegt, ist öffentlich und kostenlos.

der zweite Schützenfesttag beginnt um 14.30Uhr mit dem Ausholen der Königin. Zurück auf dem Festplatz lockt die Cafeteria mit selbst gebackenen Torten, die Jüngsten dürfen sich auf Spaß und Spiel bei der Kinderbelustigung freuen und das Reckenfelder Blasorchester sorgt für die entsprechende musikalische Unterhaltung, ehe ab 17 Uhr der Tauzieh-Wettbewerb stattfindet.

Noch können sich Mannschaften á sechs Personen für die anstrengende wie lustige Gaudi anmelden. Wie der Vorstand mitteilt, steht die Austragung des Kräftemessens noch auf der Kippe, weil es an ausreichend Teilnehmern fehlt.

"Dies wäre sehr schade, zumal es auch für die Kleinen immer ein großer Spaß war, während der Pausen ans Seil zu dürfen", schreiben die Schützen und sichern zu, dass für ausreichend Verpflegung vor,wahrend und nach dem etwa einstündigen Wettbewerb gesorgt sei. Zudem würden die Gewinner mit tollen Preisen belohnt.

 

Sechser-Teams, die sich beim Tauziehen noch anmelden wollen, finden weitere Informationen unter www.schuetzenvereinladbergen-wester.de.

Pro Team wird eine Startgebühr von 15 Euro erhoben.

WN-Artikel vom 24.06.2019

Schützenverein Wester weiht restaurierte Gedenkstätte ein

Ein schöner Platz zum Verweilen

 

Von Birga Jelinek

Ladbergen. Ein Gedenkstein erinnert an die Verstorbenen der Bauernschaft Wester. Der Schützenverein Wester hatte zur feierlichen Einweihung der restaurierten Gedenkstätte an der Kreuzung Krackenweg/Feldweg eingeladen.

Neben Vereinsmitgliedern und interessierten Ladbergern fanden sich am Freitagabend der stellvertretende Bürgermeister Hartmut Kotlewski, die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Stullich und die Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde, Dörthe Philips, ein.Nach dem Antreten der Schützen ging der erste Vorsitzende Herward Kemper in seiner Ansprache auf die Geschichte und Bedeutung des Ortes ein.

"So gepflegt, so bunt und lebendig wie der Ort sei, so solle auch das Andenken an die Vorausgegangenen bewahrt werden."   Pfarrerin Dörthe Philips

Die Idee einer Gedenkstätte für die Verstorbenen der Bauernschaft Wester wurde 1987 vom damaligen ersten Vorsitzenden und heutigen Ehrenvorsitzenden Helmut Kötterheinrich mit der tatkräftigen Unterstützung der Vereinsmitglieder entwickelt und umgesetzt.Die Einweihung fand am 18. Juli 1987 statt.Die Nachbarvereine Hölter und Overbeck waren zu diesem Ereignis eingeladen.Die Ansprache hielt damals Pastor Reiner Maurer.

Der Findling, der das Herzstück bildet, wurde von der Firma Oelrich gespendet.Seit der Gründung marschiert der SV Wester in jedem Jahr anlässlich des Schützenfestes nach dem Ausholen der Fahne vom Hof Barkmann dorthin, um im Rahmen einer Gedenkfeier einen Kranz niederzulegen.Die Gedenkstätte befindet sich, so sind sich die Anwesenden einig, an einem der schönsten Plätze in Wester.Sie wird besonders gern von Spaziergängern und Fahrradfahrern für eine Rast genutzt.So wird der Ort zum Gedenken an die Verstorbenen regelmäßig mit Leben gefüllt, ein schöner Gedanke.Nach 32 Jahren wurde eine Renovierung notwendig.Dank Andrea Stullich konnte der SV Wester mit diesem Vorhaben einen Heimatscheck beantragen.Nach dem Motto "Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen.Wir fördern was verbindet" vergibt das Ministerium für Heimat,Kommunales,Bau und Gleichstellung des Landes NRW Heimat-Schecks, einen Etat von 1000 mal 2000 Euro als Anschubfinanzierung für die Instandsetzung und Pflege eben solcher Orte wie dieser Gedenkstätte in Wester.Durch eine Spende der Sparkasse Ladbergen und den besonderen Einsatz von Landschaftsgärtner und Vereinsmitglied Sebastian Lehmkuhl wurde das Vorhaben umgesetzt. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler weiterer Wester Schützen erstrahlt die Gedenkstätte in neuem Glanz, nicht zuletzt durch die Pflanzenspende des Blumenhaus Stielwerk.

Der stellvertretende Bürgermeister hatte eine besondere Überraschung im Gepäck: 400 Euro von der Gemeinde Ladbergen für die Pflege der Gedenkstätte."Ohne Vereine lebt kein Dorf", sagte er und würdigte damit den bemerkenswerten Einsatz der Schützen.Die Freude darüber war sehr groß.

Die Landtagsabgeordnete Andrea Stullich, übrigens neuestes Mitglied im Schützenverein, zollte den Aktiven ebenfalls Respekt für ihre Leistung und lieferte einige Fakten zum Heimatscheck.Die Beantragung der Gelder zur Instandhaltung und Pflege von Orten der Heimatgeschichte und des Brauchtums sei extra einfach gehalten, was Reiner Aufderhaar, der den Antrag gestellt hatte, nur bestätigen konnte. Im Kreis Steinfurt wurden bislang die meisten Heimatschecks beantragt und genehmigt. Der Zuspruch sei so erfreulich groß, dass es im nächsten Jahr 2000 mal 2000 Euro geben werde. Um den Schützenverein zu unterstützen, hatte die Abgeordnete eine Spende dabei.

Anschließend fand Pfarrerin Dörthe Philips berührende Worte über die Sinnbildlichkeit der Gedenkstätte.So gepflegt, so bunt und lebendig wie der Ort sei, so solle auch das Andenken an die Vorausgegangenen bewahrt werden."Für uns und für die, die nach uns kommen."

Beendet wurde die Einweihung mit einem gemeinsamen Gebet. Im Anschluss ließ man die Feierlichkeiten bei Würstchen vom Grill und kühlen Getränken gemütlich ausklingen.

WN-Artikel vom 07.06.2019

Westers Schützen machen Radtour

Ladbergen. Am Samstag, 8.Juni, treffen sich die Mitglieder des Schützenvereins Wester zur traditionellen Pfingst-Radtour. Treffpunkt ist um 14 Uhr bei Familie Barkmann-Fiegenbaum, Westerweg 77. Wie der Verein mitteilt, findet im Anschluss an die Fahrradtour ein Grillen mit gemütlichem Beisammensein bei Familie Budde-Stiepermann, Zur Woote 6 statt.

Wer nicht mitradeln möchte oder kann,ist dort laut Pressemitteilung ab 18 Uhr willkommen.

WN-Artikel vom 03.05.2019

Westers Schützen erweisen die Ehre

Ladbergen. Zur Teilnahme am Schützenfest in Hölter und Gratulation der neuen Majestät treffen sich die Mitglieder des Schützenvereins Wester am Sonntag, 5.Mai, um 16 Uhr auf dem Festplatz in Hölter unweit der ehemaligen Gaststätte "Heideblümchen". Das geht aus der Pressemitteilung des Schützenvereins Wester hervor.

WN-Artikel vom 23.04.2019

Ladberger Osternest

Einmal den Osterhasen sehen

Ladbergen. Zum elften Mal hatte der Schützenverein Wester zur Ostereiersuche in den Friedenspark eingeladen. Zum elften Mal brauchte er sich über mangelnden Zuspruch beim Ladberger Osternest keine Gedanken machen.

Von Anne Reinker

Der Osterhase hatte nicht nur die Eier versteckt,er sorgte auch dafür,dass kein Kind leer ausging beim elften "Ladberger Osternest" im Friedenspark.Foto:Anne Reinker

Der Osterhase wird in diesem Jahr wohl in Schwitzen gekommen sein. Nicht nur die Sonne brannte auf sein Fell, auch das Verstecken der vielen Eier und Süßigkeiten dürfte ihm zu schaffen gemacht haben. Gut, dass er da Verstärkung durch das Team des Schützenvereins Wester hatte. Denn mit seinem "Ladberger Osternest" lud der Verein am Montagzum elften Mal zum Ostereiersuchen in den Friedenspark ein.

Schon auf dem Rathausplatz tummelten sich etliche Kinder mit ihren Eltern. Waffeln und Kuchen wie auch Kaffee und kühle Getränke boten die Wester Schützen an. "Guck mal, da ist der Osterhase",flüsterten sich einige der Jungen zu. Und wirklich: pünktlich um 15 Uhr traten der Vorsitzende Herward Kemper und der Osterhase - im Kostüm steckte Wilfried Hürkamp - zur Begrüßung nach vorne. Am Eingang zum abgesperrten Bereich im Park eröffneten sie das große Suchen.

Eine von den wohl jüngsten Teilnehmerinnen war die zweijährige Charlotte, die sich gemeinsam mit ihren Eltern ans Ostereiersuchen machte. Warum die Familie zum Friedenspark kam? "Es geht auch etwas um die Spannung",sagte Michael Spieker. "Dass man den Osterhasen mal sieht." Und ihre Freunde konnte ihr Töchterchen dort such noch treffen, ergänzte Katharina Spieker. Natürlich wanderte auch das ein oder andere Ei in das mitgebrachte Körbchen.

WN-Artikel vom 20.04.2019

Ostereier suchen mit dem SV Wester

Auf die Plätze,fertig,los: Am Ostermontag lädt der Schützenverein Wester zur elften Ostereier-Suche in den Friedenspark.

Foto:Birga Jelinek

Ladbergen. Für den Schützenverein Wester ist es eine schöne Tradition, für viele Familien mit ihren Kindern längst ein Pflichttermin: Bereits zum elften Mal laden die Schützen am Ostermontag, 22.April, um 15Uhr zur Ostereier-Suche in den Friedenspark.

Gemeinsam mit dem Osterhasen werden die Helfer bis dahin Hunderte bunte Ostereier und kleine Süßigkeiten verstecken. Für Herward Kemper ist es "ein wunderschönes Bild wenn die Kinder los stürmen". Gleichzeitig bietet der Verein selbst gebackene Kuchen und Waffeln im Foyer des Rathauses an.

"Eswäre schön,wenn nach der Suche noch Zeit für ein gemütliches Zusammensein bliebe",hofft der Vorsitzende des Schützenvereins.

WN-Artikel vom 19.04.2019

Osterfeuer des SV Wester

Ladbergen. Am Ostersonntag, 21.April,wird das traditionelle Osterfeuer des Schützenvereins Wester ab 19 Uhr bei Familie Barkmann-Fiegenbaum, Westerweg 77, abgebrannt.Für das leibliche Wohl werden Grillwürstchen und Getränke angeboten. Freunde,Nachbarn und Interessierte sind willkommen, informiert der Schützenverein.

WN-Artikel vom 16.01.2019

Versammlung der Wester Schützen

Wilfried Kemper verabschiedet sich

Ladbergen. 362 Mitglieder zählt der Schützenverein Wester. Eine beachtliche Zahl, auf die Kassierer Wilfried Kemper im Rahmen der Jahreshauptversammlung hingewiesen hat. Seit seinem Amtsantritt vor 18 Jahren habe es noch nie so viele Schützenschwestern und -brüder gegeben.

Über 50 Mitglieder hatten sich im Vereinslokal Waldhaus an de Miälkwellen eingefunden. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Herward Kemper hielt Schriftführerin Kerstin Barkmann-Fiegenbaum den Jahresrückblick. Der erfreuliche Bericht von Wilfried Kemper über die Entwicklung der Mitgliederzahlen schloss sich an. Ein wenig Wehmut stand dennoch im Raum. Kemper erklärte nach 18-jähriger Tätigkeit als erster Kassierer und insgesamt 20- jähriger Vorstandsarbeit seinen Rücktritt. Mit großem Dank wurde er von der Versammlung verabschiedet.

Zu seiner Nachfolgerin wurde Natascha Schwake gewählt, zum zweiten Kassierer Bernd Stiepermann.

Der zweite Vorsitzende Reiner Aufderhaar, die zweite Schriftführerin Carla Vietmeier sowie die beiden Beisitzer Wilfried Hürkamp und Ulrich Barkmann wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die beiden Vorsitzenden Herward Kemper und Reiner Aufderhaar gaben nach den Vorstandswahlen noch eine Vorschau auf die Termine für das laufende Jahr.

Termine

9.Februar:Winterwanderung mit Grünkohlessen

23.Februar:Besichtigung der Krombacher Brauerei

25.Februar:Winterwanderung der Damen

4.März:Teilnahme am Rosenmontagsumzug in Ladbergen

9.März:Gemeindepokalschießen Vorrunde/Sporthalle II

10.März:Frühstück

16.März:Müllsammelaktion der Gemeinde Ladbergen

16.März:Vereinsmeisterschaft

21.April:Osterfeuer

22.April:11. Ladberger Osternest im Friedenspark

4./5.Mai:Schützenfest in Hölter

8.Juni:Fahrradtour

22./23.Juni:Schützenfest in Overbeck

6./7.Juli:Schützenfest in Settel

7.Juli:Mitgliederversammlung

17.Juli:Fahnenhissen

20./21.Juli:Schützenfest in Wester

22.Juli:Festausklang-Spiegeleieressen

September/Oktober:Scheibenhängen

19.Oktober:Gemeindepokalschießen Rückrunde

17.November:Volkstrauertag/Kirchgang

1.Dezember:Weihnachtsfeier

12.Januar 2020:Jahreshauptversammlung

Herward Kemper (mitte) überreichte Wilfried und Annelie Kemper ein Präsent und einen Blumenstrauß als kleines Dankeschön für die jahrelange Unterstützung und Mitarbeit.

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!